Da in China und Japan ein einzelner Gegenstand als ungut gilt, ist es für den Europäer sehr vorteilhaft, wenn er zwei kleinere Geschenke mitbringt. Aber bloss keine grossen, teuren Präsente. Diese werden in Asien nicht selten abgelehnt. Man sollte besonders in China beachten, dass Geschenke immer auch eine Botschaft darstellen – auf Grund der Aussprache und der vielseitigen Deutung. Deshalb ist bei der Geschenkauswahl äusserste Vorsicht geboten. Angemessen sind Tee, kleine Kugelschreiberschreibsets, Früchte (statt Blumen) oder CDs. Bei den zu überreichenden Geschenken und Aufmerksamkeiten sollten möglichst keine dabei sein, die den Aufdruck "Made in China" tragen. Das führt eher zu einer Abwertung.